Künstler lässt sich von Kindern inspirieren

"Thüringer Allgemeine"

Fassade des Förderzentrums soll mit Ideen der Schüler verziert werden. Sie wünschen sich

Ilmenauer Wahrzeichen und ein Pferd
Die ersten Entwürfe: Sonderpädagoge Enrico Schrickel zeigt dem Schüler Jamiro, wie gesprüht wird. Foto: Andreas Heckel

Ilmenau. „Wenn ich in Ilmenau Förderzentrum Dr. Hans Vogel‘ oft in fragende Gesichter. Was ist das? Wo ist das?“, verriet die Schulleiterin Kerstin Barth.


Mit einer auffällig bunten und fröhlichen Gestaltung der Fassade will man das ändern. Von der Nelson-Mandela-Brücke aus soll den Passanten das Kunstwerk direkt ins Auge springen.


Über ein lokales Architekturbüro wurde der Gothaer Künstler Lars Schüller beauftragt. Und er war es auch, dem die Idee kam, die Schüler in die Gestaltung einzubeziehen. Die Kinder sollten sich in ihrer Schule

nicht nur wohl fühlen. Konzept der Bildungseinrichtung ist es auch, Schüler mit Auffälligkeiten im sozial-emotionalen Bereich individuell zu fördern. Und so sammelte der Künstler bei den Kindern zuerst Themen und Ideen ein.


„Ich bin total begeistert davon, mit welcher Disziplin, Aufmerksamkeit und Hingabe sich die Kinder in das Projekt einbringen. Zu Hause hatten die Kinder wohl ihren Eltern von der Aktion berichtet und kamen mit eigenen Entwürfen und Anregungen in die Schule. Das war die Hausaufgabe“, so Schüller.


Das Ergebnis, so viel Engagement und Kreativität, das habe er nicht erwartet, gestand der Künstler. Die Kinder wollten an ihre Wand Ilmenauer Wahrzeichen wie den Kickelhahn und den Ziegenbrunnen verewigt sehen, aber auch die sportlichen Aktivitäten, Tanzen, Lesen und Schreiben in der Schule zeigen. Soll auch ein Pferd auf die Hausmauer? Die Kinder stimmten demokratisch ab.


Am Montag ging es nun zum praktischen Teil bei Nieselwetter im Eingangsbereich der Schule. Tafeln wurden mit Folie bespannt. Mit Spraydosen bewaffnet ließen die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf. Das Werk ist nicht für die Ewigkeit. Mit dem Fotoapparat dokumentierte der Künstler die Arbeit. Für seinen finalen Entwurf möchte er sich davon inspirieren lassen. Wenn die Kinder diesen abgesegnet haben, wird das Werk im nächsten Frühjahr an der Außenwand umgesetzt.


Artikel: Andreas Heckel (Thüringer Allgemeine)

  • Twitter Clean
  • Google+ Clean
  • Facebook Clean

ART & DESIGN

Inhaber: Lars Schüller

Hünersdorfstrasse 13

D-99867 Gotha

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 173/3595989

e-Mail: info@schuellerdesign.com Website: www.schuellerdesign.com

PARTNER

FOTOGRAFIE

LACKIERUNG